SV Rot- Weiß Meudt übergibt Spendengelder aus Spendenlauf.

 


Vor wenigen Tagen konnten Christopher Keller und Nikolai Hammer (beide SV Meudt) sowohl dem Verein "Wäller Helfen", als auch dem Förderverein des Kath. Kindergartens St. Gangolf Meudt symbolisch den Spendenscheck überreichen.

Die Spendengelder kamen durch einen Spendenlauf zustande, den der SV Meudt ins Leben gerufen hat. "Durch die anhaltende Corona-Pandemie und des daraus resultierenden Verzichtes auf Sport, insbesondere Mannschaftssport, war es ziemlich lange ruhig um unseren Verein. Um wieder mit unseren Mitgliedern und Freunden des Vereins in Kontakt zu treten, kamen wir auf die Idee des Spendenlaufs. Unsere Mitglieder bleiben aktiv und gleichzeitig können wir zwei Organisationen bei deren Arbeit unterstützen", so Christopher Keller.
Der Spendenlauf startete am 01.05.2021 und endete am 16.05.2021. Mittels einer Tracking-App konnten die gelaufenen, gewanderten oder gewalkten Kilometer eingereicht werden. Während der zwei Wochen wurden großartige 3.200 Kilometer eingesendet. Daraus resultiert ein Spendenbetrag in Höhe von 500 Euro. Durch eine private Spende wurde der Betrag nochmals erhöht, sodass sich die beiden oben erwähnten Vereine jeweils über 255 Euro freuen dürfen. Ein Großer Dank gilt an dieser Stelle der Sparkasse Westerwald-Sieg, die einen Teil des Spendenbetrags zur Verfügung stellte, und allen anderen Sponsoren, die den SV teilweise seit vielen Jahren unterstützen.

Dem Sportverein war es wichtig, lokale Organisationen bzw. Vereine zu unterstützen.
So fiel die Auswahl einerseits auf den Förderverein des kath. Kindergarten St. Gangolf in Meudt. Herr Thomas Höber-Neu (Leiter der KiTa) und Frau Eva Kramer (Vorsitzende des Fördervereins) nahmen den Spendenscheck erfreut entgegen und berichteten bei einer kleinen Führung durch den Kindergarten über den Sachstand der neu geplanten Kindertagesstätte. Aufgrund der fortlaufenden Digitalisierung soll der Spendenbetrag für die Anschaffung einer neuen Digitalkamera verwendet werden. Diese soll insbesondere in der naturwissenschaftlichen Erziehung unserer kleinsten Generation zum Einsatz kommen.

Die zweite Wahl fiel wegen der katastrophalen Lage unserer Wälder im Westerwald auf den Verein "Wäller Helfen", die sich unter anderem zur Aufgabe gemacht haben, in jeder Verbandsgemeinde im Westerwaldkreis einen neuen Wald aufzuforsten. Der Vorsitzende des Vereins, Herr Björn Flick, erzählte, dass der Verein positiv überrascht von der Spendenbereitschaft der Bürger sei und schon weitaus mehr Bäume gepflanzt werden könnten als ursprünglich geplant. Mit unserer Spende kommen nun weitere 42 Bäume hinzu, welche in Ettinghausen gepflanzt werden. Seitens des Vereins wird garantiert, dass die gepflanzten Bäume nicht der Holzvermarktungswirtschaft hinzugefügt werden. Wir tragen somit einen kleinen Teil zur Wiederaufforstung unserer heimischen Wälder bei, denn in einer intakten Natur lässt es sich doch am liebsten Sport betreiben.

Zu guter Letzt möchte sich der Sportverein Meudt bei allen teilnehmenden Läuferinnen und Läufern bedanken, die Ihre gelaufenen, gewanderten oder gewalkten Kilometer für den guten Zweck gespendet haben.
Die neue Corona-Bekämpfungsverordnung sieht schrittweise Lockerungen für den Amateursport vor, sodass wir alle hoffen, unsere Mitglieder und Freunde des Vereins baldmöglichst wieder auf unseren Sportstätten begrüßen zu können. Bis dahin, bleiben Sie alle gesund.

 

Meudt, 12.04.2021

 siehe unter aktueller Elternbrief:  Verstärkte Maßnahmen für einen sicheren Kitabetrieb

 

 

Wir versprechen keine Wunder und legen keinen Wert darauf, mehr zu scheinen wie wir sind. Uns geht es darum, die uns anvertrauten Kinder für den Weg in die Zukunft kompetent und stark zu machen.

Wer wir sind

Wir sind eine Katholische Kindertagesstätte, die aus einem christlichen Selbstverständnis handelt und auf der Grundlage des Evangeliums Jesu Christi basiert. Träger unserer Einrichtung  ist die Kath. Kirchengemeinde Meudt.

 

 Mitarbeiter/innen:

12 staatl. anerkannte Erzieherinnen (teilweise in Teilzeit)

1 Kinderpflegerin

2 Küchenkraft

2 Raumpflegerinnen

1 interkulturelle Fachkraft

1 Hausmeister

1 Erzieherin in Ausbildung

1 staatl. anerkannter Erzieher

mit sozialpädagogischer Zusatzqualifikation

 

 

Lage u. Größe: Unsere Kindertagesstätte liegt in der Ortsmitte von Meudt. Sie ist zentral und zu Fuß gut erreichbar. Wir haben insgesamt 3 Gruppen mit einer Aufnahmekapazität von 65 Kindern. Vorwiegend werden Kinder aus der Gemeinde Meudt, sowie den Ortsteilen Dahlen, Eisen und Ehringhausen aufgenommen.

 

 

Öffnungszeiten: Unsere Öffnungszeiten für Ganzzeitkinder sind montags - donnerstags         

von 07.00 – 16.30 Uhr

und freitags von 07.00 – 15.30 Uhr durchgehend mit Mittagessen.

 

Für Teilzeitkinder montags - freitags 07.30 – 13.00 Uhr, sowie montags, dienstags und donnerstags von 14.00 – 16.00 Uhr.

 

 

 

Was wollen wir? Wir wollen zusammen mit den Eltern das Beste für das Kind. Förderung – Entwicklungsanregung – Selbstentfaltung – guter Start ins Leben.

 

Wie wir unsere Arbeit verstehen

Unsere Kindertagesstätte ist ein Ort des Lebens, des Lernens und der freien Entfaltung. Leben, Lernen und Entfaltung sind eng mit einander verknüpft. Sie beeinflussen und ergänzen sich gegenseitig. Grundlage des Lernens in der Kindertagesstätte ist das Spiel in seinen vielfältigen Formen. Spielen bedeutet, lernen für den Ernstfall „Leben“. Im Spiel machen Kinder auf gefahrlose Weise Erfahrungen mit ansonsten vielleicht gefährlichen Sachverhalten. Im Spiel entwickelt sich das Denken, Sozialverhalten, Fähigkeiten, Fertigkeiten, Selbständigkeit, Selbstvertrauen und vieles mehr. „Spielen im Kindergarten“ ist keine Spielerei, die nutzlos oder weltfremd ist, sondern Lernen in seiner effektivsten Form. Im Spiel gemachte Erfahrungen sind ganzheitlich, d. h. sie sind mit vielen Sinnen (Sehen, Hören, Schmecken, Riechen, Tasten, Spüren) erfahren worden. Beispiel: Wenn ich einem Kind lediglich eine Erklärung für etwas gebe, ist vorwiegend nur ein Sinn angesprochen, nämlich das Hören. Ich kann jemandem der noch nie Bananen gegessen hat erklären, wie Bananen schmecken. Er wird anschließend trotzdem keine Vorstellung vom Geschmack einer Banane haben. Erst wenn er selbst eine Banane isst, kann er ihre charakteristischen Eigenschaften erfahren. Er sieht wie eine Banane aussieht, er riecht das Aroma, er schmeckt den süßen Geschmack, er fühlt mit dem Mund, der Zunge oder den Händen die weiche Beschaffenheit, er hört vielleicht ein Knatschgeräusch. Erst danach hat er eine ganzheitliche Vorstellung vom Begriff: „Banane“, den er so schnell nicht vergessen wird. In dieser Art ist unsere Arbeit in unserer  Kita aufgebaut. Kinder sollen vielfältige Erfahrungen mit allen Sinnen machen, damit ihre geistigen, körperlichen und seelischen Fähigkeiten zur optimalen Entfaltung gelangen können. Wir geben Kindern vielfältige Anregungen und die Hilfe zur Selbsthilfe.


Kontakt

 

Kath. Kindertagesstätte St. Gangolf

Gangolfusstraße 5

56414 Meudt

Telefon: 06435/8968

Fax: 06435/909748

E-Mail: st.gangolf@t-online.de

Homepage: kita-meudt.jimdofree.com

 

 


Wir lieben, was wir tun!